BEZIEHUNG ACHTSAMKEIT GESUNDHEIT

Fortbildungen, Workshops, Impulsvorträge 2019


Fortbildungen sind meine Leidenschaft. Ich inspiriere gerne, gebe mein Wissen und meine Erfahrungen weiter und vor allem lade ich zu neuen Blickwinkeln ein. Auch in meinen Fortbildungen lege ich viel Wert auf Wohlbefinden, auf eine gute Balance zwischen Wissensvermittlung und Erholungs- oder Bewegungsphasen.

....................................................................................................................................................................................................................
Workshops:

Be here now
Aufmerksamkeit ist die größte und seltenste Form von Großzügigkeit.
Da sein. In diesem Moment sein. Präsent sein. Bei mir sein und beim anderen sein.
Fähigkeiten, die für Menschen in pädagogischen Berufen immer wesentlicher werden, zur eigenen Stressbewältigung und auch um Beziehungen gut gestalten zu können.
Lernen Sie die Grundlagen der Achtsamkeit durch kurze theoretische Inputs und viele Übungssequenzen kennen und schätzen. In der Fortbildung wird es auch darum gehen, wie Sie Achtsamkeit in Ihrem persönlichen und beruflichen Alltag verankern können. 

Bewegung und Stille genießen - (
In & Out - Workshop, in Ihrer Einrichtung o. an einem anderen Ort )
Sie haben ein Bedürfnis nach Erholung, möchten zur Ruhe finden und den Alltagsstress loslassen?
Hier kommt ein Tag, um gemeinsam aufzutanken.
Wenn wir unseren Bewegungen Achtsamkeit schenken, sie wahrnehmen ohne sie zu bewerten, helfen sie uns in die Entspannung zu kommen. Geist und Körper finden wieder zueinander.
Im Alltag folgen wir dem Tempo des Geistes, erledigen unsere Aufgaben und verlieren zunehmend den Rhythmus unseres Körpers. Wir verbrauchen unsere Energie ohne Genuss.
Dieser Tag lädt zum Genießen ein. Er lädt ein freundlich zum Rhythmus des Körpers zurück zu finden.
Der Weg zurück zum Körper führt über ganz schlichte Bewegungsübungen, wie Schütteln, unendliches Gähnen oder Arme schwingen, über belebendes Summen bis hin kleinen Nickerchen. Zum Abschluss des Tages lädt Musik zu freier Bewegung und zu ganz intuitiven Tänzen ein.
"Bewegung und Stille genießen" hilft Ihnen ganz ohne Anstrengung von der Aktivität immer wieder zurück in die Ruhe zu finden (Selbstregulation) und mehr und mehr wahrnehmen zu lernen, was Ihr Körper und Ihr Geist zur Erholung braucht.


Fortbildungen:

Methodenkoffer Stressregulation

In Zeiten von Arbeitsverdichtung und Beschleunigung ist es sehr gesund, eigene ganz individuelle Möglichkeiten zu finden, entstehenden Stress regulieren zu können. Nicht erst nach der Arbeit, sondern während der Arbeit.


Ein zu hoher Stresspegel behindert unsere Fähigkeit empathisch in Beziehung zu sein und belastet darüber hinaus langfristig unsere Gesundheit.
Im Methodenkoffer befinden sich viele unterschiedliche Angebote zur Stressregulation, die Ihnen einen Weg aus der Anstrengung ermöglichen.

Inhalte:

Stress ist Biologie. Was er für das Nervensystem, den Körper und unsere zwischenmenschlichen Beziehungen bedeutet.

Stressregulierung über:

    Den Atem
    Kleine Stilleübungen

    Dankbarkeit
    Visualisierungstechniken
    Distanzierung vom Problem
    Spiel und Bewegung (Zapchen Basic)

Grundlage dieser Methoden wird das Kennenlernen der drei Emotionsregulationssysteme, mit besonderer Beachtung des Beruhigungssystems, sein.

Verbindendes Element aller Angebote ist eine achtsame Grundhaltung und der Blick auf das Gute, auf das, was unterstützt und uns neue, frische Energien schenkt.




Weil Wertschätzung wirkt

Sie lässt uns aufblühen, belebt das Miteinander, fördert die Gesundheit und die Leistungsbereitschaft.

Inhalte :

  • Wertschätzung, Lob und Anerkennung
  • Looking on the good stuff
  • Schatzkisten mitten im Alltag
  • Mein Anerkennungshaushalt
  • Gesundheitsfaktor Wertschätzung
  • Neurobiologische Erkenntnisse zur Wertschätzung
  • Wertschätzungshindernisse
  • Selbstwertschätzung at first
  • Damit die Saat aufgeht

Praktische Übungssequenzen, Erinnerungshilfen zum Mitnehmen in den Alltag

Impulsvorträge, Bewegungs- und Stilleeinheiten, Gruppenarbeit, Plenumsarbeit.


 

Schlüsselkompetenz Selbstfürsorge.

Wenn wir auf uns achten, haben wir schon einen Teil unseres Job`s getan.“

Lydia Hantke, traumainstitut-berlin

Auf uns selbst achten zu lernen ist ein wesentlicher, lange vernachlässigter Teil unserer pädagogischen und therapeutischen Arbeit.

Wir können es an den Erschöpfungen, Burn Outs und den Sekundärtraumatisierungen erkennen. Die Neurobiologie macht deutlich, warum Selbstfürsorge zu unserer Profession gehören muss.

Inhalte:

  • Selbstfürsorge gleich Egoismus ?

  • Selbstfürsorge hilft in der Balance zu bleiben

  • Selbstfürsorge will gelernt sein

  • Gesunde Strategien der Selbstfürsorge

  • Emotionsregulierungssysteme kennen lernen (Neugierde, Kampf, Beruhigung)

  • Wir Anspannung und Überforderung sich übertragen

  • Wie Sie in das Beruhigungssystem kommen.

  • Erst im Beruhigungssystem ist empathische Beziehung möglich.

  • Wie sich Anspannung überträgt, gesunde Strategien auch.

  • Wie Ihre Ressourcen wirkliche Kraftquellen werden.

  • Was kleine Pausen bewirken können.

  • Wie alte Glaubenssätze Selbstfürsorge verhindern.

  • Wie Sie gemeinsam mit Ihrem Team durch Selbstfürsorge, Sorge für die Gesundheit und das Wohlergehen aller Beteiligten tragen können.


Impulsvorträge, Bewegung, Energie-, Stille- und Atemarbeit, Gruppenarbeit, Plenumsarbeit, Erinnerungshilfen für den Alltag.


 
 



Kontakt
Am Knapp 4, 44267 Dortmund
02304 - 9794986
arndt.lydia[at]web.de.
Lydia Arndt
www.beziehungs-weise-gesund.de
Coaching & Beratung
Seminare & Workshops
Infos
Ablauf und Kosten
Website: J. D. Junge
Impressum