BEZIEHUNG ACHTSAMKEIT GESUNDHEIT

Coaching / Supervision für Menschen in pädagogischen und helfenden Berufen.

Auf uns selber achten zu lernen ist kein Luxus, sondern ein wesentlicherTeil jeder pädagogischen oder helfenden Arbeit.

Um in Zeiten von hoher Komplexität und hohem Tempo leistungs- und beziehungsfähig als auch gesund zu bleiben brauchen wir immer wieder einen guten Abstand zu den täglichen Herrausforderungen und vor allen Dingen einen guten Kontakt zu uns selbst.

Ein guter Selbstkontakt, also die Beziehung zu uns selbst, ist die Basis jeder weiteren Beziehung.

Verlieren wir diesen Selbstkontakt, verlieren wir auch unsere Resonanzfähigkeit.

Wollen wir Entwicklung, Lernen oder Gesundung anregen ist unser Selbstkontakt eine unabdingbare Voraussetzung dafür. Zudem ist er wichtig für unsere eigene Gesundheit.


Die eigenen Beziehungskompetenzen zu stärken und zu verstehen, was in Beziehungen wie wirkt, ist für Menschen, die mit Menschen arbeiten nicht nur absolut hilfreich - sondern darüber hinaus noch gelebter Gesundheitsschutz.

Unser Körper wandelt Beziehungserfahrungen in körperliche Botenstoffe um. 
Prof. Dr. Joachim Bauer


Im Coaching ist Raum für Themen, die Sie bewegen.

Themen könnten sein:

In Beziehung zu mir. Achtsam und aufmerksam.                                        Stress wahrnehmen und regulieren lernen.
In Beziehung zu traumatisierten Kindern und belasteten Eltern.                Herausfordernde Gespräche achtsam führen lernen.
In Beziehung zu Kollegen. Ich im Team.                                                     Wertschätzung einführen. Mitgefühl erweitern.
In Beziehung mit dem, was zwischen den Worten geschieht.                     Sprache ohne Worte verstehen und anwenden lernen.

Gesund führen. Mich und andere.

Coaching für Menschen in Leitungspositionen von sozialen Einrichtungen. Gesunde Strategien im Arbeitsleben wirken ansteckend,
Überforderung und Anstrengung auch. Gestalten Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Atmosphäre Ihrer Einrichtung.

Trauma, Posttraumatische Belastungsstörung, Sekundärtrauma und Selbstfürsorge

Was ist ein Trauma, was eine posttraumatische Belastungsstörung ? Was versteckt sich hinter unerklärlichem Verhalten ?
Und wie können Sie verunsicherten Menschen, Sicherheit bieten, sie entängstigen und ermutigen.
 

Trauma wirkt in Beziehung
und kann schnell zur Überlastung von Begleitenden führen (Sekundärtrauma). Sorgen Sie für sich und lernen Sie das ABC des Schutzes vor sekundärer Traumatisierung sowie Vitalisierungsstrategien kennen.

Freuen Sie sich auf neue entwicklungspsychologische sowie neurobiologische Hintergründe und feine Veränderungsmöglichkeiten für Ihre Begegnungen.

Fachberatungen, Seminare und Vorträge sind ein entlastender Baustein auf dem Weg zur Integration und Inklusion.

Sprechen Sie mich an. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Kontakt
Am Knapp 4, 44267 Dortmund
02304 - 9794986
arndt.lydia[at]web.de.
Lydia Arndt
www.beziehungs-weise-gesund.de
Coaching & Beratung
Seminare & Workshops
Infos
Ablauf und Kosten
Website: J. D. Junge
Impressum