BEZIEHUNG ACHTSAMKEIT GESUNDHEIT

Achtsame Körperwahrnehmung und Tanz

Dem Körper Gutes tun, die Seele stärken und den Geist beruhigen.

Wir alle kennen es, unseren Körper von Außen zu betrachten und zu bewerten. Er soll funktionieren und uns unsere Wünsche erfüllen.

Es gibt eine andere, erfüllendere Art mit dem eigenen Körper, mit sich selbst in Kontakt zu kommen. Diese andere Art nenne ich KörperAchtsamkeit.

Im Alltag, unter Stress, nach schwerwiegenden Erkrankungen oder erlebten traumatischen Ereignissen geht uns diese Art der Wahr- nehmung, geht uns die Fähigkeit uns im Körper zu spüren, verloren. Eine achtsame Wiederverbindung ist möglich und heilsam.
 


Wir neigen immer wieder dazu, zu  versuchen uns über "zusammenreißen" zu stabilisieren. Unser Körper findet seine Stabilität am besten, wenn wir ihn freundlich dazu einladen.

 C. Hammer / Zapchen-Methode


Der Körper kennt Wohlbefinden und gesunde Zustände und strebt diese an. Er hat eine ganz eigene Intelligenz.

Viele Erschöpfungs- oder Schmerzzustände und Erkrankungen sind erstmal Regulierungsversuche des Körpers, um wieder in die Balance zu kommen.

.............................................................................................................................................

Körperachtsamkeit lädt ein, den Körper mehr und mehr als bewusst, intelligent und "antwortend" zu erleben.
.............................................................................................................................................


Ich arbeite mit Methoden der Achtsamkeitslehren und der sanften Körper- und Energiearbeit

             -        Body-Mind Centering / Zapchen Somatics / Tanz- und Bewegungstherapie         -


In der Körperachtsamkeit bekommt der Körper Raum zum Sein. Er muss nichts leisten, sondern er wird eingeladen seinen vitalen Impulsen, wie Gähnen, Strecken, Dehnen, Schütteln und tiefem beherzten Atmen nachzugehen. Gleichzeitig erforschen wir das eigene Tempo, den ganz eigenen Rhythmus, das Bedürfnis nach Nähe und Distanz, nach Begrenzungen und Weitungen.

Wir leben im Rhythmus zwischen An- und Entspannung, ein fortwährender Wechsel zwischen körperlicher Enge und Weite. Häufig bleiben wir in Anspannungszuständen gefangen. Dann können wir lernen Entspannungszeichen willkommen zu heißen und den Körper bei der Selbstregulation zu unterstützen.


Die Arbeit über den Körper schließt immer auch das gemeinsamen Gespräches mit ein. Hier findet Ihr Erlebtes Raum, wertschätzende und achtsame Rückmeldung als auch die Möglichkeit der Übertragung in Alltagssituationen.

Sicher haben Sie noch Fragen oder Unsicherheiten. Rufen Sie mich gerne an.

Kontakt
Am Knapp 4
02304 - 9794986
arndt.lydia[at]web.de.
Lydia Arndt
www.beziehungs-weise-gesund.de
Coaching & Beratung
Seminare & Workshops
Infos
Ablauf und Kosten
Website: J. D. Junge
Impressum